Ginderich, Juni 2017. Am Sonntag, den 11. Juni 2017 hat für die St. Antonius Schützenbruderschaft Ginderich 1922 e.V. der Gottesdienst zum Patronatsfest in der Wallfahrtskirche stattgefunden.

Im Rahmen dieses Gottesdienstes wurde der Schützenbruderschaft das Anno-Santo-Kreuz, nach dessen feierlicher Segnung überreicht durch Hr. Ralf Heinrichs, dem Geschäftsführer des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Das Anno-Santo-Kreuz wird einer Bruderschaft oder einem Bezirksverband nur einmal im Heiligen Jahr verliehen und muss beim Heiligen Vater in Rom beantragt werden. Mit der Schließung der Heiligen Pforte ging jüngst das "Heilige Jahr der Barmherzigkeit" (2016) zu Ende, das Papst Franziskus sozusagen außer der Reihe ausgerufen hatte. Das nächste Heilige Jahr wird turnusmäßig erst wieder 2025 gefeiert.

Während der letzten Rom-Wallfahrt der Gindericher Schützenbruderschaften hatte Ehrenmajor Josef Overhoff seine Anwesenheit in Rom zur erfolgreichen Beantragung des Anno-Santo-Kreuzes für die St. Antonius Schützenbruderschaft Ginderich 1922 e.V. erfolgreich genutzt.

Der feierlichen Verleihung wohnte neben den Schützenbrüdern und der Dorfbevölkerung auch Wesels amtierende Bürgermeisterin Frau Ulrike Westkamp bei. Für den musikalischen Rahmen sorgten der Musikverein Vynen und der Spielmannszug Ginderich.

 

 

 

Bildunterschrift: von links: Ehrenmajor Josef Overhoff, der als ältester Wallfahrtsteilnehmer das Anno-Santo Kreuz der Bruderschaft trägt, Präsident Stefan Döring und Ralf Heinrichs, Geschäftsführer des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften, in der Gindericher Wallfahrtskirche