Esserden | Die St. Irmgardis Schützenbruderschaft Esserden richtete ein Maifest aus.

 

Der 1.Zug der St. Irmgardis Schützenbruderschaft richtete bei einem Wetter wie es fast besser nicht sein konnte ihr traditionelles Maifest aus. Nachdem die Böllerschützen der Bruderschaft mit einem langsamen gefolgt von einem schnellen Reihenfeuer sozusagen den Startschuss zur Veranstaltung gaben, richtete der Zugführer des ersten Zuges Hermann Josef Hülsken ein paar Worte an die Gäste. Nach einem Salut der Böllerschützen, startete dann auch das Maikönig schießen mit dem Schießen um die Preise.

Bereits nach wenigen Schuss fiel der Kopf und Markus Kitzinger war somit der erste Preisträger des Tages, doch bereits kurz danach folgte der Maikönig des vergangenen Jahres Michael Brunner, der sich den linken Flügel des Vogels holte. Den rechten Flügel verlor der Holzvogel nach einem gezielten Schuss von Andreas Elbers, das Zepter ging an Dennis Schmitt und der Reichsapfel an Sabine Rickmann.

Dann wurde es spannend, denn es ging um den Titel des diesjährigen Maikönigs. Schütze für Schütze trat unter den Vogel der etliche Male, begleitet von einem Raunen der Menge, zu zittern begann.  Letztendlich ergab sich dem Vogel dann dem finalen Schuss von Karsten van Merwyk der sich nun Maikönig nennen darf.

Neben dem Vogelschießen wurde das Fest auch musikalisch vom Jugendblasorchester Praest, dem Tabourcorps Rees und DJ Jan begleitet. Auch für das Leibliche Wohl war gesorgt, neben Köstlichkeiten vom Grill gab es auch das sogenannte "Rundum Sorglos Paket" was aus Gyros, Kartoffeln, Zaziki und Krautsalat besteht. Zudem gab es noch eine gut bestückte Cafeteria. Auch an die kleinen Gäste dachte der Ausrichter und hatte neben einem Sandkasten auch eine Hüpfburg besorgt und aufgestellt.