Die Schützen des Landesbezirks Münster trauern um Ernst Heidemann jr. Er verstarb am 24. Juli 2017, nach schwerer Krankheit, im Alter von 56 Jahren.

Ernst Heidemann war seit über 40 Jahren Mitglied der St. Antonius Schützenbruderschaft Coesfeld. Über die gesamte Zeit zeichnete sich seine Mitgliedschaft durch großes Engagement aus. Bereits im Jahr 1983 erhielt er den silbernen Verdienstorden, 1989 den hohen Bruderschaftsorden und 1998 den goldenen Bruderschaftsorden für besondere Verdienste.

Besonders die Fahnenschläger lagen Ernst Heidemann jr. sehr am Herzen. Unermüdlich setzte er sich für die Erhaltung des Münsterländer Fahnenschlages ein und bekleidete lange Jahre das Amt des Landesbezirksfahnenschwenkermeisters. Durch Ihn konnten die Richtlinien des münsterländer Fahnenschlages erst entstehen. Seit einigen Jahren hatte er das Amt des Landesbezirksjungschützenkassierers inne und vertrat die Interessen der Bruderschaften im Bezirk Coesfeld als Bezirksbundesmeister seit 5 Jahren.

Auch der Schießsport, besonders der Jungschützen, lag ihm am Herzen und sein Sohn Sven konnte im Jahr 2006 die Bundesprinzenwürde erlangen.

Weiter brachte Ernst Heidemann jr. durch seine Auftritte beim jährlichen Seniorennachmittag der Bruderschaft viel Freude und Heiterkeit ins Publikum.

 

Mit dieser Freude und Heiterkeit möchten wir Ernst Heidemann in Erinnerung behalten. Unsere Anteilnahem gilt seinen Eltern,  Kindern und Enkelkindern.

 

Wir werden sein Andenken immer in Ehren halten.