Generalversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Harsewinkel

Am 12.03.2017 fand die Generalversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Harsewinkel Scheune der Gaststätte Johannsmann statt.

Nach dem Gottesdienst und dem gemeinsamen Frühstück begrüßte Präsident Heiner Meyer zu Rheda 162 Schützenschwestern und Schützenbrüder. Der Jahresbericht der Bruderschaft sowie die Berichte der einzelnen Kompanien wurden zügig vorgetragen. Der Kassenbericht und der Haushaltsplan wurden von den Mitgliedern einstimmig angenommen und der Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer entlastet.

Bei den Ergänzungswahlen zum geschäftsführenden Vorstand wurden Präsident Heiner Meyer zu Rheda, Vizepräsident Matthias Hörster und Schriftführerin Monika Krieft einstimmig wiedergewählt. Für Präsident Heiner Meyer zu Rheda wird es die letzte Amtszeit sein. Er stand eigentlich für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung, willigte aber mangels Nachfolger noch einmal ein. Aus gesundheitlichen Gründen nahm Oberst Christian Daut Abschied von seinem Amt. Als neuer Oberst der Bruderschaft wurde Heinz-Theo Bellmann vorgestellt.

Besondere Ehrungen gab es für drei Schützenbrüder: Mit dem silbernen Verdienstkreuz wurden Josef Gausmann und Alex Beckmann ausgezeichnet; das Ehrenkreuz des Sports in Bronze wurde Vize Martin Ströer verliehen.

Vizepräsident Matthias Hörster stellte die erarbeiteten Änderungen zum Schützenfest 2017 vor. Diese wurden nach kurzer Diskussion angenommen. Geplant ist z. Bsp. der Beginn am Freitag mit einem Treffen am Hubertus-Haus, dort wird der Schülerprinz ermittelt. Die Gruppe der Schwatte- Janz-Orden-Träger (die höchste Auszeichnung der Bruderschaft) führt die Schützen dann zum Heimathof, wo der Schwatte-Janz-Orden 2017 verliehen wird. Nach dem Zapfenstreich und dem anschl. Einmarsch ins Festzelt beginnt der Heimatabend.

Nach der Bekanntgabe diverser Termine und dem Punkt Verschiedenes wurde die Versammlung beendet.