„Ohne Geld geht in dieser Welt leider gar nichts. Das gilt gerade für Flüchtlingsarbeit.

 

Umso mehr hat die Flüchtlingshilfe Münster Ost sehr gefreut, dass die Schützenbruderschaft St. Hubertus Pötterhoek die Einnahmen ihres diesjährigen Pöttermann-Schießens an die Flüchtlingshilfe gespendet hat. Ludger Davids (1. Brudermeister), Jan Stadtbäumer (2. Brudermeister) und Eva Greve (Schriftführerin) überreichten an den Handorfer Koordinator Hans-Dieter Sauer 300 Euro. Mit dem Geld sollen weitere Deutschkurse und Sprachförderung für Kinder finanziert werden. Bezirksbürgermeisterin Martina Klimek, die ebenfalls bei bei der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich aktiv ist, bedankte sich bei den Schützen.“